Dicotex ® Rasen Unkraut-Frei Profi-Line von Dr. Stähler, 1 Liter

Dicotex Rasen Unkraut-Frei Profi-Line von Dr. Stähler 1 Liter
  • Dicotex Rasen Unkraut-Frei Profi-Line von Dr. Stähler 1 Liter
  • Dr. Stähler Dicotex® Rasen Unkraut-Frei, Dicotex von Dr. Stähler (1 Liter)
Dicotex ® Rasen Unkraut-Frei Profi-Line von Dr. Stähler, 1 Liter
23,95 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Grundpreis: 23,95 € pro 1 Liter (l)

Verfügbarkeit: Auf Lager

Dr. Stähler Rasen Unkraut-Frei Dicotex enthält die vier Wirkstoffe 2,4-D, MCPA, Mecoprop-P und Dicamba

Dicotex Rasen Unkreit-Frei ist ein herbizides, wasserlösliches Konzentrat für den professionellen Einsatz von Dr. Stähler.


Das Dr. Stähler Rasen Unkraut-Frei Dicotex enthält vier Wirkstoffe (2,4-D, MCPA, Mecoprop-P, Dicamba), die sowohl über das Blatt als auch in geringem Umfang über die Wurzeln der Unkräuter aufgenommen und anschließend in der ganzen Pflanze systemisch verteilt werden.


Dr. Stähler

Lieferzeit: 2-3 Tage

Dr. Stähler Dicotex® Rasen Unkraut-Frei 1 Liter - Wasserlösliches sofort einsatzbereites Herbizid

Dicotex ist ein herbizides, wasserlösliches Konzentrat für den professionellen Einsatz von Dr. Stähler

ACHTUNG WICHTIG: Für den Erwerb dieses Produkts benötigen wir die Kopie Ihres Sachkundenachweises sowie eine Kopie ihres Pass.

Bitte faxen Sie diese Daten an folgende Fax Nummer: 04447 98998509

Diese Personen benötigen den Sachkundenachweis:

    • Personen, die Pflanzenschutzmittel anwenden
    • die zum Pflanzenschutz beraten
    • andere nichtsachkundige Personen anleiten oder beaufsichtigen
    • sowie Pflanzenschutzmittel in Verkehr bringen

Dr. Stähler Dicotex Unkraut-Frei ist ein wuchsstoffhaltiges Herbizid zur Bekämpfung von Unkräutern in Rasenflächen und enthält vier Wirkstoffe, die sowohl über das Blatt als auch in geringem Umfang über die Wurzeln der Unkräuter aufgenommen und anschließend in der ganzen Pflanze systemisch verteilt werden.

Die 4- fach Mischung in Dr. Stähler Dicotex Unkraut-Frei sorgt für ein sehr breites Wirkungsspektrum, so dass neben gängigen leicht bekämpfbaren Unkräutern wie z.B. Löwenzahn, Gänseblümchen und Weißklee auch Problemunkräuter wie z.B. Gundermann und Ehrenpreis sicher bekämpft werden. Gleichzeitig besitzt Dr. Stähler Dicotex Unkraut-Frei eine sehr gute Rasenverträglichkeit. Dr. Stähler Dicotex Unkraut-Frei ist nicht bienengefährlich und kann daher uneingeschränkt - auch bei blühenden Unkräutern - eingesetzt werden.

Wirkstoffe: 70 g/l (6,5 Gew.-%) 2,4-D, 70 g/l (6,5 Gew.-%) MCPA, 42 g/l (3,9 Gew.-%) Mecoprop-P, 20 g/l (1,9 Gew.-%) Dicamba

Gefahrensymbole: GHS07, GHS09 - Pflanzenschutzsachkunde erforderlich, siehe Hinweis unten im Text.

Zulassungsnummer: 005747-00

Sicherheitsdatenblatt

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete und Anwendungsbestimmungen

Zweikeimblättrige Unkräuter Rasen
Anwendungsflüssigkeiten und deren Reste, Mittel und dessen Reste, entleerte Behältnisse oder Packungen sowie Reinigungs- und Spülflüssigkeiten nicht in Gewässer gelangen lassen. Dies gilt auch für indirekte Einträge über die Kanalisation, Hof- und Straßenabläufe sowie Regen- und Abwasserkanäle (NW468).

Für die Spritzanwendung gilt zusätzlich:
Die Anwendung des Mittels muss in einer Breite von mindestens 20 m zu angrenzenden Flächen (ausgenommen landwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzte Flächen, Straßen, Wege und Plätze) mit einem verlustmindernden Gerät erfolgen, das in das Verzeichnis "Verlustmindernde Geräte" vom 14. Oktober 1993 (Bundesanzeiger Nr. 205, S. 9780) in der jeweils geltenden Fassung, mindestens in die Abdriftminderungsklasse 90 % eingetragen ist. Bei der Anwendung des Mittels ist der Einsatz verlustmindernder Technik nicht erforderlich, wenn die Anwendung mit tragbaren Pflanzenschutzgeräten erfolgt oder angrenzende Flächen (z. B. Feldraine, Hecken, Gehölzinseln) weniger als 3 m breit sind oder die Anwendung des Mittels in einem Gebiet erfolgt, das von der Biologischen Bundesanstalt im "Verzeichnis der regionalisierten Kleinstrukturanteile" vom 7. Februar 2002 (Bundesanzeiger Nr. 70a vom 13. April 2002) in der jeweils geltenden Fassung, als Agrarlandschaft mit einem ausreichenden Anteil an Kleinstrukturen ausgewiesen worden ist (NT103).

Anwendung Zierpflanzenbau Rasen (Freiland)
Gegen Zweikeimblättrige Unkräuter: 100 ml/100 m² gießen in 100 l/100 m² Wasser als Horst- oder Einzelpflanzenbehandlung,
Anwendungszeitpunkt: während der Vegetationsperiode, April bis September. Nicht im Ansaatjahr verwenden. Max. 1 Anwendung in der Kultur bzw. pro Jahr.gießen in 1000 l/1000 m² Wasser, Anwendungszeitpunkt: Frühjahr bis Herbst. Nicht im Ansaatjahr verwenden. Max. 1 Anwendung in der Kultur bzw. pro Jahr. Im Behandlungsjahr anfallendes Erntegut/Mähgut nicht verfüttern (VV207).

Wirkungsspektrum

Gut bekämpfbar:
Ackersenf, Binsen, Breitwegerich, Brunelle/Braunelle, Echter Steinklee, Fingerkraut, Ehrenpreis, Gänsefuss, Gänseblümchen, Gartenschaumkraut, Gemeines Kreuzkraut, Gewöhnliches Ferkelkraut, Gewöhnlicher Hornklee*, Großer Sauerampfer, Gundermann, Hederich, Hirtentäschel, Hornkraut, Jakobskreuzkraut, Kleiner Sauerampfer, Klettenlabkraut, Knolliger Hahnenfuß, Kratzdistel, Kriechender Hahnenfuß, Löwenzahn, Melde, Mittlerer Wegerich, Spitzwegerich, Rainkohl, Sauerklee*, Schafgarbe, Vogelknöterich, Vogelmiere, Weißklee, Wicken, Wilde Möhre, Windenknöterich

Weniger gut bekämpfbar:
Giersch, Schachtelhalm, Bärenklau, Wiesenkerbel

Nicht (ausreichend) bekämpfbar:
Gräser, Moose

Wirkungsmechanismus (WMO) nach HRAC: O

*Hinweis: Wirkung gegen Horn- und Sauerklee nicht immer sicher. Bei schwieriger Bekämpfung ist eine Aufkonzentration in der Gießbrühe auf 2 ml je l Wasser zu empfehlen und die Unkrautnester einzeln abzugießen. Dabei darauf achten, dass die gesamt zulässige Aufwandmenge von 1 ml/m² nicht überschritten wird.

Pflanzenverträglichkeit Zier- und Sportrasen:
Auf einzelnen Grasvarietäten können im Ansaatjahr wegen der gegebenen Sortenvielfalt Unverträglichkeiten nicht ausgeschlossen werden. Daher darf Dicotex erst ab dem ersten Standjahr eingesetzt werden. 

Anwendungstechnik

Ansetzen der Spritzbrühe
Dicotex in der erforderlichen Menge (100 ml/100 m²) zur Hälfte der Gieß- bzw. Spritzbrühe geben. Der Wasseraufwand im Gießverfahren beträgt 100 l/100 m², im Spritzverfahren 10 l/100 m². Mit der noch fehlenden Wassermenge auffüllen, Gieß-/bzw. Spritzbrühe gut umrühren. Empfohlene Wasseraufwandmenge Rasen/Gießverfahren 100 l/100 m² Rasen/Spritzverfahren 10 l/100 m²

Ausbringungstechnik
Gießen mit Gießrechen bzw. -brause oder Spritze auf gut entwickelten Unkräutern oder im Rosettenstadium.

Wichtige Hinweise: Dicotex sollte während der Wachstumsperiode bei wüchsigem Wetter (ab 15 °C bis 25 °C) und gut entwickeltem Blattwerk angewendet werden, wobei zur sicheren Wirkung auf eine gleichmäßige Verteilung zu achten ist. Nicht kurz nach dem Mähen anwenden (mindestens 5 Tage warten). Beim Einsatz von Dicotex sollten die Blätter trocken sein und nach der Anwendung sollte es für einige Stunden (6 Stunden) trocken bleiben. Unkräuter wie z.B. Weißklee zeigen schon nach wenigen Tagen sichtbare Veränderungen. Bei anderen Unkräutern wie z.B. Ehrenpreis und Wegericharten kann es mehrere Wochen dauern, bis das endgültige Bekämpfungsergebnis erreicht ist. Dennoch kann ca. 5 Tage nach der Anwendung von Dicotex der nächste Rasenschnitt erfolgen.

Nur auf Rasen anwenden:
Keine Anwendungen in direkter Nähe von breitblättrigen Zier- oder Kulturpflanzen bzw. Nichtzierpflanzen, die nicht bekämpft und nicht mit dem Produkt in Kontakt kommen sollen.

Reinigung
Gießgeräte nach Einsatz gründlich auf unversiegeltem Boden zunächst mit Wasser, dann mit Spülmittellösung reinigen. Reinigungswasser auf der vorher behandelten Fläche ausbringen. Spritzgerät und -leitungen nach Gebrauch gründlich mit Wasser reinigen. Dazu ca. 20 % des Tankinhaltes mit Wasser auffüllen und dabei Innenflächen des Tanks mit dem Wasserstrahl abspritzen. Rührwerk für ca. 2 Minuten einschalten. Anschließend Reinigungsflüssigkeit bei laufendem Rührwerk durch die Düsen auf der zuvor behandelten Fläche verspritzen. Die regelmäßige Reinigung der Pflanzenschutzspritze von außen, insbesondere des Brühebehälters, Pumpenaggregates und Gestänges, sollte Bestandteil des normalen betrieblichen Ablaufes sein und möglichst direkt auf dem Feld erfolgen. Hierzu werden von den Geräteherstellern entsprechende Nachrüstsätze mit Wasservorratsbehältern und Reinigungsbürsten angeboten. Grundsätzlich die Spritze sofort nach der Spritzarbeit reinigen, um Antrocknungen zu vermeiden. Bei der Innenreinigung auch auf alle Armaturen und Schläuche achten und beim anschließenden Leerspritzen auch das Spritzgestänge vollständig auf dem Feld entleeren. Wartezeit Rasen: Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich. 

Umweltverhalten

Bienen
Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nicht bienengefährlich eingestuft (B4) (NB6641).

Nützlinge
Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Arten Pardosa amentata und palustris (Wolfspinnen) eingestuft (NN130). Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Poecilus cupreus (Laufkäfer) eingestuft (NN165).

Wasserpflanzen
Das Mittel ist giftig für höhere Wasserpflanzen (NW265).

Algen
Das Mittel ist giftig für Algen (NW262).

Gewässer/Grundwasser
Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden (NW642).

Lagerung
Getrennt von Lebens- und Futtermitteln, unzugänglich für Kinder und nur in der verschlossenen Originalpackung aufbewahren.

Hinweise für sicheren Umgang

Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten (SP001).

Anwenderschutz
Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen (SB001). Die Richtlinie für die Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung im Pflanzenschutz "Persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln" des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ist zu beachten (SB110). Dicht abschließende Schutzbrille tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel (SE110). Das Wiederbetreten der behandelten Flächen/Kulturen ist am Tage der Applikation nur mit der persönlichen Schutzausrüstung möglich, die für das Ausbringen des Mittels vorgegeben ist. Nachfolgearbeiten auf/in behandelten Flächen/Kulturen dürfen grundsätzlich erst 24 Stunden nach der Ausbringung des Mittels durchgeführt werden. Innerhalb 48 Stunden sind dabei der Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) zu tragen (SF1891). Bei Nachfolgearbeiten in frisch behandelten Pflanzen sind Arbeitskleidung (mindestens langärmliges Hemd und lange Hose) und Handschuhe zu tragen (SF190). Nutzung behandelter Rasenfläche als Spiel- und Liegewiese erst nach dem nächsten Schnitt (SF243). Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel (SS110). Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel (SS2101). Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung des anwendungsfertigen Mittels (SS2202). Gummischürze tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel (SS610). Kennzeichnung GefStoffV R 43: Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich. R 51/53: Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben. S 2: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. S 13: Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten. S 23: Dampf/Aerosol nicht einatmen. S 24: Berührung mit der Haut vermeiden. S 35: Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden. S 36/37: Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung und Schutzhandschuhe tragen. S 46: Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen. S 51: Nur in gut belüfteten Bereichen verwenden. S 57: Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter verwenden. Enthält 2,4-D. Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten. - SP001 Verpackung darf nicht wieder verwendet werden.

Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage für berufsmäßige Verwender erhältlich.

Dieses Mittel ist ab dem 1 Liter Gebinde nicht für den Haus- und Kleingartenbereich zugelassen! Es darf nur von Personen mit Pflanzenschutzsachkunde erworben werden.

Sie bestätigen durch Ihren Kauf, dass Sie 1. über die notwendige Sachkunde verfügen, 2. der Einsatz nur auf Kulturflächen durchgeführt wird (bzw. Sie uns eine Genehmigung zusenden.) und 3. Sie die Pflanzenschutzmittel nach der entsprechenden Gebrauchsanweisung ausbringen. Darüber hinaus gilt für sämtliche Pflanzenschutzmittel, dass sie ohne Ausnahmegenehmigung nach § 6 Abs. 3 PflSchG grundsätzlich nur auf gärtnerisch, landwirtschaftlich oder forstwirtschaftlich genutzten Flächen und nicht auf Nichtkulturflächen (z.B. Abstellflächen, Hofflächen, Befestigte Wege und Plätze usw) ausgebracht werden dürfen.

Gilt für deutsche Endkunden:

ACHTUNG WICHTIG: Für den Erwerb dieses Produkts benötigen wir die Kopie Ihres Sachkundenachweises sowie eine Kopie ihres Pass.

Bitte faxen Sie diese Daten an folgende Fax Nummer: 04447 98998509

Diese Personen benötigen den Sachkundenachweis:

      • Personen, die Pflanzenschutzmittel anwenden
      • die zum Pflanzenschutz beraten
      • andere nichtsachkundige Personen anleiten oder beaufsichtigen
      • sowie Pflanzenschutzmittel in Verkehr bringen

Dicotex ® Rasen Unkraut-Frei Profi-Line von Dr. Stähler, 1 Liter Details:

Pestizid: Ja

Marke: Dr. Stähler
Hersteller: Dr. Stähler

Dr. Stähler

Dieses Produkt wird in Deutschland hergestellt.

Achtung! Gefahrengut! GHS07, GHS09

Sie benötigen einen Sachkundenachweis bzw. einen Befähigungsschein der Sie zu dem Kauf berechtigt. Ohne entsprechenden Nachweis ist keine Ausgabe an Sie möglich.

Wirkstoffe: 2,4-D, Dicamba, MCPA, Mecoprop-P

EAN: 4012879056350
Bestell-Nr.: 810077
Hersteller-Artikelnr.: 5635

Gewicht: 1,23 kg
Verpackungseinheit (VPE): 1 Stück / Packung
Verpackungsinhalt: 1 Liter

Modell/Typ: Dicotex ® Rasen Unkraut-Frei Profi-Line 1 Liter - Herbizid, wasserlösliches Konzentrat zur Bekämpfung von Unkräutern

Verwendung: Verwendung: auf dem Hof, im Garten, Zierpflanzenbau

Markiert mit: Dicotex ® Rasen Unkraut-Frei Profi-Line von Dr. Stähler, 1 Liter, Unkrautfrei Profiline, Profi Line, Dr Staehler, Dr Stäler, Dr Stehler, Dr Steler, Krautfrei, Dikotex, Unkrautentferner, Rasenflächen, Rasenverträglichkeit, Herbizid, Unkraut entfernen, Unkraut bekämpfen, Unkräuter entfernen, Unkräuter bekämpfen, Schädlingsbekämpfung, Unkrautvernichter, Unkrautmittel, systemisches Herbizid, Bekämpfung von Unkräutern, Banvel, Dicotex, DICOTEX,